Lärmbelästigung

Wenn eine Belästigung oder Störung vorliegt, ist der Verursacher immer der erste Ansprechpartner. Als Mieter können Sie sich auch an den Vermieter wenden. Der nächste Ansprechpartner ist die zuständige Ordnungsbehörde oder die Polizei.

Die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung legt Betriebszeiten für reine, allgemeine oder besondere Wohngebiete sowie in Erholungs-, Kur- und Klinikgebieten fest. Werktags darf in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr der Rasen gemäht werden, man darf vertikutieren, Löcher bohren oder eine Motorkettensäge in Betrieb nehmen. Eine Mittagsruhe ist nicht mehr einzuhalten. In Misch, Gewerbe- oder Industriegebieten gibt es tagsüber keine zeitlichen Einschränkungen.

Abweichende Regelungen gibt es für Freischneider, Graskantenschneider, Laubbläser oder Laubsammler. Diese dürfen in Wohn- und Kur/Klinikgebieten nur an Werktagen von 9:00 bis 13:00 Uhr und von 15:00 bis 17:00 Uhr betrieben werden. Eine Ausnahme hiervon besteht nur dann, wenn das Gerät das Umweltzeichen nach der Verordnung Nr. 1980/2000 des Europäischen Parlaments trägt. Die Sonn- und Feiertagsruhe bleibt davon unberührt, die Geräte dürfen an diesen Tagen nicht benutzt werden.

Abteilung Bürgerbüro, Standesamt, Ordnungsamt

Herr Marco Graf
Tel: 06442 910-33
E-Mail