Schornsteinfeger

Seit dem 01.01.2013 können Sie Ihren Schornsteinfeger frei wählen, vorausgesetzt er ist im Schornsteinfeger-Register beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gelistet.

Der Grundstückseigentümer trägt selbst die Verantwortung zur regelmäßigen Kehrung und Überprüfung seiner Heizungsanlage. Er erhält zum Jahresende von seinem zuständigen Bezirksbevollmächtigten einen Feuerstättenbescheid, in dem die Art der vorgeschriebenen Reinigungs-, Mess- und Überprüfungsarbeiten sowie die Zeitspanne zur Durchführung der Arbeiten festgelegt ist. Der Feuerstättenbescheid ist kostenpflichtig, hat aber Vorteile für den Hauseigentümer, denn er gibt exakt Auskunft darüber, welche Reinigungs-, Überprüfungs- und Messarbeiten an den in Ihrem Gebäude betriebenen Feuerungsanlagen in welchen Zeiträumen durchzuführen sind.

Von entscheidender Bedeutung im Zusammenhang mit der Änderung der Gesetzeslage im Schornsteinfegergesetz ist, dass auch zukünftig bestimmte hoheitliche Aufgaben ausschließlich durch den bestellten Bezirksschornsteinfegermeister durchgeführt werden. Er muss in allen Objekten seines Kehrbezirkes innerhalb von 3,5 Jahren persönlich eine Feuerstättenschau durchführen.

Durch das freie Wahlrecht sind Schornsteinfegerbetriebe auch nicht mehr an einen einheitlichen Gebührensatz gebunden und dieser kann frei verhandelt werden.