Fachangestellte für Bäderbetriebe

Die Tätigkeit im Überblick

Fachangestellte für Bäderbetriebe beaufsichtigen den Badebetrieb in Frei- oder Hallenbädern, betreuen die Badegäste und überwachen die technischen Anlagen. Ihr Arbeitsplatz sind verschiedene Badeeinrichtungen, z. B. öffentliche oder private Frei-, Hallen-, See- und Strandbäder, Freizeit-, Thermal- und Kurbäder, sowie medizinische Badeeinrichtungen von Krankenhäusern und Rehabilitationsstätten. Die Fachangestellten für Bäderbetriebe sind dabei in allen Bereichen der Anlagen und Bäder tätig, wie z. B. Schwimmhallen, Betriebsanlagen, Außenanlagen etc.

Dieser Beruf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im öffentlichen Dienst ausgebildet.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und findet im Betrieb und in der Berufsschule im Blockunterricht an der Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg statt.

Weitere Informationen finden Sie hier…