Fachkraft für Abwassertechnik

Die Tätigkeit im Überblick

Fachkräfte für Abwassertechnik arbeiten im Bereich von Entwässerungsnetzen sowie der Abwasser- und Klärschlammbehandlung in kommunalen und industriellen Kläranlagen.

In Solms wird die Fachkraft für Abwassertechnik bei dem Eigenbetrieb der Stadtwerke Solms ausgebildet.

Die Fachkraft für Abwassertechnik ist für das Planen, Überwachen, Steuern und Dokumentieren von Prozessabläufen an der Kläranlage Solms zuständig. Hierbei ist es wichtig, Störungen im Prozessablauf zu erkennen und umgehend Maßnahmen zur Störungsbeseitigung einzuleiten. Die Fachkraft für Abwassertechnik muss Gefährdungen im Arbeitsablauf erkennen und entsprechende Schutzmaßnahmen durchführen. Die Fachkraft für Abwassertechnik führt Messungen und analytische Bestimmungen zur Prozess- und Qualitätskontrolle durch. Die erfassten Daten werden ausgewertet und für die Prozessoptimierung genutzt. Dadurch wird gewährleistet, dass ein zu 96 % geklärtes Abwasser in die Lahn eingeleitet wird.

Die Fachkraft für Abwassertechnik ist für das Inspizieren und Warten von Maschinen, Geräten, Rohrleitungssystemen und baulichen Anlagen der Kläranlage Solms sowie den umliegenden Pumpwerken der Stadtwerke Solms zuständig.

Das Berufsbild der Fachkraft für Abwassertechnik ist eng verwandt mit anderen umwelttechnischen Ausbildungsberufen. Hierzu gehören die Fachkraft für Wasserversorgungstechnik, Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und die Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice.

Während der Ausbildung bekommen die Auszubildenden in allen vier Berufen über einen Zeitraum von 15 Monaten eine gemeinsame Kernqualifikation vermittelt.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und findet im Betrieb und in der Berufsschule im Blockunterricht (Hans-Viessmann-Schule, Waldeck-Frankenberg) sowie einzelne Lehrgänge bei der DEULA in Bad Kreuznach statt.

Weitere Informationen finden Sie hier…