Verwaltungsfachangestellte/r

Die Tätigkeit im Überblick

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung verrichten allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten in Behörden und Institutionen der Kommunen. Sie arbeiten bei Gemeinde- und Kreisverwaltungen, Bauämtern, Ordnungsämtern, Gesundheits- oder Kulturämtern.
Einen Großteil ihrer Arbeit erledigen sie in Büroräumen mit Bildschirmarbeitsplätzen. Manchmal sind sie auch im Außendienst tätig, z. B. wenn sie bei Gaststätten die Einhaltung von Sperrstunden kontrollieren.

Dieser Beruf wird im öffentlichen Dienst in den folgenden Fachrichtungen ausgebildet:

– Kommunalverwaltung
– Landesverwaltung
– Kirchenverwaltung in den Gliedkirchen der Ev. Kirche in Deutschland
– Bundesverwaltung
– Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr besuchen sie die Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar. Im dritten Ausbildungsjahr findet der Berufsschulunterricht beim Hessischen Verwaltungsschulverband in Gießen statt. Weiterhin besuchen sie überbetriebliche und themenbezogene Module beim Hessischen Verwaltungsschulverband in Gießen.

Weitere Informationen finden Sie hier…