Kosten Gewerbe

Was sollten Sie über die Kosten eines Gewerbes wissen?

Sie möchten ein Gewerbe anmelden und machen sich Gedanken um die zukünftigen Kosten dieses Gewerbes. Wir möchten Ihnen mit unserer Aufstellung hilfreich zur Seite stehen.

Die Aufstellung ist nicht abschließend und soll Ihnen nur als Anhaltspunkt dienen.

Beginnen möchten wir mit den Kosten einer Gewerbeanmeldung in Höhe von 32,50 €.

Bei manchen Gewerbezweigen sind besondere Genehmigungen erforderlich, z.B. bei Reisegewerbe, Gaststätten und Spielhallen. Hierbei ist zu beachten, dass zusätzliche Genehmigungskosten anfallen.

Es fallen für Ihren Gewerbebetrieb Betriebskosten für Strom, Heizung, Wasser und Abwasser sowie Müllgebühren an. Auskünfte zur Höhe erteilt Ihr Stromversorger, die Stadtwerke Solms sowie die Abfallwirtschaft Lahn-Dill.

Über das Thema Gewerbesteuer können Sie sich HIER informieren.

Aber auch andere Steuerarten wie z. B. Einkommenssteuer, Umsatzsteuersteuer, Mehrwertsteuer sind beachtenswert. Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Internetauftritt des Hessischen Ministeriums für Finanzen. Dort können Sie auch eine Informationsbroschüre „Steuerwegweiser für Existenzgründer“ bestellen oder downloaden.

Die Eintragung in die Handwerksrolle der Handwerkskammer bzw. bei der Industrie- und Handelskammer sind Voraussetzungen für eine vollständige Gewerbezulassung. Die Gebühren variieren je nach Eintragungsgrundlage. Die IHK Lahn-Dill bzw. die Handwerkskammer Wiesbaden erteilt Ihnen gerne Auskünfte.

Beiträge zur Sozialversicherung

  • Rentenversicherung
  • Krankenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • und nicht zu vergessen die gesetzliche Unfallversicherung.

Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind die Berufsgenossenschaften, die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand sowie die Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften. Dort müssen Sie binnen einer Woche das Gewerbe anmelden. Weiter Informationen erhalten Sie im Internetauftritt der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

Empfehlenswert ist die Broschüre über die soziale Absicherung (Tipps für Existenzgründer), die Sie bei der IHK Lahn-Dill erhalten.

Zusätzlich müssen auch betriebliche Versicherungen abgeschlossen werden, wie z.B.

  • Versicherungen gegen Feuer-, Sturm- und Leistungswasserschäden
  • Rechtsschutz- und Kfz.-Versicherung
  • Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Maschinenversicherung

Wichtig ist hierbei, dass Sie einen am Bedarf orientierten Versicherungsschutz benötigen. Welche Versicherungen für Ihr Gewerbe daher notwendig sind, sollten Sie individuell entscheiden und in einem Gespräch mit einem Versicherungsvermittler klären.

Zum Thema Existenzgründung bieten die IHK Lahn-Dill und die Handwerkskammer Wiesbaden umfangreiche Informationen unter www.ihk-lahndill.de bzw. www.hwk-wiesbaden.de  an. Besonders empfehlenswert ist ein Existenzgründerseminar.