Kurzbeschreibung des SILEK-Gebietes

Das SILEK-Projektgebiet umfasst die Fläche der Stadt Solms im Lahn-Dill-Kreis in Hessen. Das Stadtgebiet liegt im südlichen Teil des Lahn-Dill-Kreises und grenzt im Norden an die Gemeinde Ehringshausen und die Stadt Aßlar, im Osten an die Stadt Wetzlar, im Südwesten an die Gemeinde Schöffengrund und die Stadt Braunfels und im Westen an die Stadt Leun.

Der Lahn-Dill-Kreis gehört zum Regierungsbezirk Gießen und liegt in der Planungsregion Mittelhessen.

Das Stadtgebiet von Solms gliedert sich in die fünf Stadtteile Burgsolms, Oberbiel, Niederbiel, Oberndorf und Albshausen.

Die Fläche des Stadtgebietes umfasst insgesamt 3.405 Hektar (34,05 km²), davon 1.119 ha Landwirtschaftsfläche (32,8 %) und 1.453 ha Waldfläche (42,6 %).

Naturräumliche Einordnung
Das Gebiet der Stadt Solms liegt größtenteils auf einer Höhe von etwa 140-250 m ü. NN. Einige wenige Bereiche befinden sich zwischen 250-358 m ü. NN. Aufgeteilt ist das Gebiet hauptsächlich in die naturräumlichen Einheiten „Westerwald-Osthang“, „Gießener Lahntalsenke“ und „Wetzlarer Hintertaunus“.

Zwei kleine Bereiche im äußersten Westen werden dem „Weilburger Lahntal“ und dem Weilburger Hintertaunus“ zugeordnet. Im nördlichen und südöstlichen Teil dominieren Waldflächen, der restliche Teil des Gebietes ist geprägt durch Acker-, Grünland- und Siedlungsflächen. Das Stadtgebiet wird mittig von der Lahn durchzogen. Weitere Fließgewässer in Solms und Zuflüsse der Lahn sind der Solmsbach, der Niederbieler und Oberbieler Grundbach sowie weitere kleine Zuflüsse bei Albshausen und Niederbiel.

Funktionale räumliche Zusammenhänge und wesentliche Charakteristika der Kommune Solms liegt in der (Planungs-) Region Mittelhessen im südlichen Teil des Lahn-Dill-Kreises. Die nächstgelegenen, für die Gemeinde wichtigen Zentren sind Wetzlar (9 km) und Gießen (25 km) sowie Weilburg (15 km). Als nächstgelegene Großstadt liegt Frankfurt am Main ca. 55 Autominuten entfernt.

Die meisten Stadtteile konzentrieren sich entlang der Lahn. Niederbiel und Oberbiel liegen nördlich der Lahn, Burgsolms und Albshausen befinden sich südlich. Nur Oberndorf (südlich von Burgsolms) schließt
nicht direkt an die Lahn an.

Verkehrlich ist die Stadt Solms gut angebunden. Die beiden Oberzentren Wetzlar und Gießen sind über die B 49 oder die L 3451 in 13 bzw. 23 Minuten gut zu erreichen. Das Mittelzentrum Weilburg/Lahn ist über die L 3451/B 456 in ca. 20 Minuten gut erreichbar. Ebenso die Mittelstadt Limburg a. d. Lahn, welche über die B 49 in ca. 35 Minuten gut zu erreichen ist. Die ÖPNV-Anbindung orientiert sich nach Wetzlar (mit Umstiegsmöglichkeit nach Gießen) sowie nach Braunfels (mit Umstieg nach Weilburg).

Der Anschluss an den überregionalen Schienenverkehr ist über die Hessische Landesbahn mit der Verbindung Solms-Gießen (Fahrtzeit ca. 20 Min.) mit weiterem Anschluss mit dem Regionalexpress nach Frankfurt am Main gegeben (weitere 40 Min. ins Zentrum). Die Stadt Limburg ist ebenfalls mit der Hessischen Landesbahn ohne Umstieg in ca. 1 Stunde Fahrtzeit erreichbar.

In der Stadt Solms ist ein produzierendes Großunternehmen ansässig sowie ein separater Geschäftsbereich eines weiteren Großunternehmens. Außerdem finden sich Arbeitsplätze bei mittelständigen Firmen des produzierenden Gewerbes (z.B. Metallverarbeitung, Maschinenbau) sowie im öffentlichen und privaten Dienstleistungsbereich.

Mit mehreren großen Lebensmittelmärkten, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Postfilialen und anderen Geschäften ist die Nahversorgung in der Stadt Solms als gut zu bezeichnen. Die Versorgungseinrichtungen konzentrieren sich dabei insbesondere auf den Kernort Burgsolms.

Diverse Allgemein- und Fachärzte sind ebenfalls vor Ort. In jedem Stadtteil sind jeweils eine Kindertagesstätte und eine Grundschule angesiedelt. Zusätzlich gibt es einen Waldkindergarten sowie eine Gesamtschule. Die Stadt präsentiert sich als kinderfreundlich mit zahlreichen Spielplätzen sowie einem weitreichenden Sport- und Freizeitangebot für jedes Alter.

Auch in den Bereichen Tourismus und Kultur hat die Stadt einige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie z.B. das Besucherbergwerk „Grube Fortuna“, das Kloster Altenberg und die größte Volkssternwarte Mittelhessens oder das Solmser Freizeitbad.

Zusätzlich bietet die Stadt Solms mit einer vielfältigen Naturausstattung im Lahntal und nördlich und südlich gelegener großer Waldgebiete ein hohes Potential für Naherholung und Tourismus. Zahlreiche Wander-, Rad- und Wasserwanderwege wie beispielsweise der „Lahntalradweg“ oder der „Lahnwanderweg“ führen durch Solms. Ortsansässige Bootsverleihe an der Lahn runden das Angebot ab.

Ausbau der B 49
Das Land Hessen baut zwischen Limburg und Wetzlar die Bundesstraße 49 weiter aus. Dies erfolgt aufgrund von einer hohen Unfallstatistik und einem steigenden Verkehrsaufkommen. Die Bundesstraße wird 4-spurig ausgebaut, so dass es in jede Fahrtrichtung zwei Fahrstreifen und einen Standstreifen bzw. Ein- und Ausfädelungsstreifen gibt. Außerdem werden großflächig Lärmschutzeinrichtungen angebracht.

Die Stadt Solms wird von der B 49 durchzogen und ist somit im 10., 11. und 12. Bauabschnitt an dem Ausbau beteiligt. Die durch die Ausbauplanungen entstandenen Ausgleichsmaßnahmen werden ins SILEK einbezogen.

Übersichtskarte SILEK Solms

Logo_Silek

Zurück zur Gesamtübersicht