Grußwort des Bürgermeisters

INDERTHAL_Frank3231_kleinLiebe Mitbürgerinnen und Bürger,

derzeit stehen wir vor Herausforderungen, die es so noch nie gegeben hat. Das Corona-Virus bestimmt seit einigen Wochen unser Leben und Handeln und wird dies voraussichtlich auch in den nächsten Wochen noch tun.

Die eingeleiteten Maßnahmen wie die Schließung der Schulen und Kindertagesstätten, der Geschäfte und die Besuchsverbote in den Alters- und Pflegeheimen dienen alle dazu, die sozialen Kontakte einzuschränken, um die Ausbreitung des Virus zu verzögern, die Belastungen für unser Gesundheitswesen zu reduzieren und die medizinische Versorgung zu sichern.

Die derzeitige Situation und die Entwicklungen sind für die gesamte Gesellschaft eine große Herausforderung und erfordern von uns als Verwaltung, aber auch von Ihnen als Bürgerinnen und Bürger ein überlegtes und besonnenes Verhalten. Dieser Aufgabe müssen wir gemeinsam und solidarisch begegnen. Seien Sie rücksichtsvoll und hilfsbereit, bringen Sie sich und andere nicht in Gefahr und handeln Sie mit gesundem Menschenverstand.

Die Ausbreitung des Corona-Virus wird sich nicht verhindern lassen. Alleiniges Ziel aller Maßnahmen muss die Verlangsamung der Ausbreitung und somit das Gewinnen von Zeit zugunsten unseres Gesundheitssystems sein.

Wir müssen besonders gefährdete Menschen schützen. Nach allen bisher bekannten Informationen sind insbesondere ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen und sonstigen Einschränkungen durch das Virus besonders bedroht. Ich appelliere hiermit an alle Bürgerinnen und Bürger. Vermeiden Sie unnötige Kontakte, unterstützen Sie besonders gefährdete Menschen indem Sie zum Beispiel Einkäufe oder sonstige Erledigungen für diese übernehmen und haben Sie einen Blick auf Ihr Umfeld.

Die Stadt Solms hat einen internen Ablauf- und Maßnahmenplan zur Aufrechterhaltung und Sicherstellung der erforderlichen Verwaltungstätigkeiten definiert. Alles was im Augenblick nicht dringlich ist, sollte auf die Zeit nach der Corona-Krise verschoben werden. Dringende Angelegenheiten werden aber von unserer Verwaltung weiterhin bearbeitet. Wir stehen Ihnen per Telefon, per E-Mail oder per Post zur Verfügung. Wir sind alle dazu aufgerufen, in der gegenwärtigen Situation ruhig zu bleiben und diszipliniert zu handeln.

Aufgrund der weiteren Verbreitung von Infektionen mit dem Corona-Virus fallen die Bürgermeistersprechstunden vorerst aus. Sie können mir aber gerne Ihr Anliegen telefonisch (06442 910-10) oder per E-Mail mitteilen.

Halten wir zusammen!

Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familie.

Frank Inderthal
Bürgermeister