Aktuelles zur Kinderbetreuung

UPDATE 25.05.2020 – Anpassung der Personengruppen –

Durch die Änderung der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus haben nun ab 25. Mai 2020 weitere Personengruppen Anspruch auf Notbetreuung:

  • für die ein Bescheid des zuständigen Sozialhilfeträgers über die Gewährung einer Maßnahmenpauschale nach der Vereinbarung zur Integration von Kindern mit Behinderung vom vollendeten ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt in Tageseinrichtungen für Kinder vom 1. August 2014 in der jeweils geltenden Fassung vorliegt.
  • für die durch das Betretungsverbot im Einzelfall für Eltern und Kinder eine vom zuständigen Jugendamt bescheinigte besondere Härte entsteht, die sich durch außergewöhnliche und schwerwiegende Umstände von den durch den Wegfall der regelhaften Betreuung allgemein entstehenden Härten abhebt.
  • Inhaber von und Beschäftigte in Betrieben des Gebäudereiniger-Handwerks im Sinne der Nr. 33 der Anlage B der Handwerksordnung (ab 2. Juni 2020).

– Eingeschränkter Regelbetrieb ab 2. Juni 2020 –

Aktuell befinden wir uns in der erweiterten Kindernotbetreuung. Ab dem 2. Juni 2020 werden wir in die nächste Stufe, den eingeschränkten Regelbetrieb, wechseln. Familien, in denen ein Elternteil einem in der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus definierten Beruf nachgeht und der andere Elternteil ebenfalls berufstätig (egal, in welchem Beruf) ist, haben weiterhin Anspruch auf die Betreuung.

Für eine Betreuung im eingeschränkten Regelbetrieb bitten wir Sie daher anhand der systemrelevanten Personengruppen Ihren Bedarf nachzuweisen. Für eine Betreuung lassen Sie uns das ausgefüllte Formular sowie die Arbeitgeberbescheinigung des systemrelevanten Erziehungsberechtigten und die Arbeitgeberbescheinigung des berufstätigen Erziehungsberechtigten per Mail zukommen.

Die weiteren freien Plätze in den Kindertageseinrichtungen werden im Rahmen der Betreuungskapazitäten vergeben. Hierzu wurde in der KW 20 an alle Eltern ein Fragebogen versandt. Es wurde eine Rückmeldefrist zum 19. Mai 2020 genannt. Wenn keine Rückmeldung diesbezüglich erfolgte, gehen wir davon aus, dass kein Betreuungsbedarf im eingeschränkten Regelbetrieb besteht. Die Eltern, die im eingeschränkten Regelbetrieb einen Bedarf über den Fragebogen angemeldet haben, erhalten am Freitag, den 29. Mai 2020, seitens der Einrichtung eine telefonische Rückmeldung, in welchem Umfang die Betreuung (ggfls. tageweise) realisiert werden kann. Eine schriftliche Mitteilung erfolgt am 1. Betreuungstag.


UPDATE 11.05.2020 – Anpassung der Personengruppen –

Durch die Änderung der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus haben nun weitere Personengruppen Anspruch auf Notbetreuung:

  • Schülerinnen, Schüler und Studierende, die nach § 3 Abs. 1 Satz 3 bis 5 unterrichtet werden,
  • Personen, die nachweislich im Bereich der medizinischen und pharmazeutischen Forschung im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus tätig sind,
  • Personen, die nach Bestätigung der Dienststellenleitung in den Kernbereichen der staatlichen Forschung und Wissenschaftsverwaltung sowie in Kernbereichen des Kulturgutschutzes ihre Tätigkeit in der Dienststelle ausüben müssen,
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Notarinnen und Notare,
  • Mitglieder von Verfassungsorganen,
  • Pfarrerinnen und Pfarrer, Seelsorgerinnen und Seelsorger,
  • Inhaber von und Beschäftigte in Bestattungsunternehmen,
  • berufstätige und studierende Alleinerziehende im Sinne des § 21 Abs. 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch.

Falls Sie nun ebenfalls zu den folgenden Personengruppen gehören und Ihren Bedarf noch nachweisen möchten, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular sowie die Arbeitgeberbescheinigung per Mail zukommen.


UPDATE 06.05.2020 –  Notbetreuung in den Kindertagesstätten der Stadt Solms

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir nun in allen Kindertagesstätten und Kinderkrippen Notgruppen eingerichtet haben. Ausgenommen hiervon sind bislang der Waldkindergarten „Die Wanderschnecken“ Oberbiel und die Wald- und Wiesengruppe der Kindertagesstätte Burgsolms. Es ist zu beachten, dass in den Kindertagesstätten max. acht Kinder pro Gruppe und in den Kinderkrippen max. fünf Kinder pro Gruppe betreut werden. Die Kinder werden entsprechend ihren Betreuungstarifen betreut.

Um Ihren Bedarf nachzuweisen, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular, die Arbeitgeberbescheinigung sowie den Fragebogen per Mail zukommen. Die Verwaltung wird sich nach Prüfung der Unterlagen mit Ihnen in Verbindung setzen.


UPDATE 30.04.2020 – Anpassung der Personengruppen – Änderung der Notbetreuung ab 04.05.2020

Durch die Änderung der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus haben nun auch Beschäftigte des Allgemeinen Sozialen Dienstes bei den öffentlichen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe und Angehörige der Werksfeuerwehren Anspruch auf Notbetreuung.

Falls Sie nun ebenfalls zu den folgenden Personengruppen gehören und Ihren Bedarf noch nachweisen möchten, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular , die Arbeitgeberbescheinigung sowie den Fragebogen per Mail zukommen.


UPDATE 27.04.2020 – Anpassung der Personengruppe – Änderung der Notbetreuung ab 27.04.2020

Durch die Änderung der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus haben nun auch Schulleitungen, Lehr- und Betreuungskräfte Anspruch auf Notbetreuung.

Falls Sie nun ebenfalls zu den folgenden Personengruppen gehören und Ihren Bedarf noch nachweisen möchten, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular , die Arbeitgeberbescheinigung  sowie den Fragebogen per Mail zukommen.


UPDATE 18.04.2020 – Neue Regelungen zur Notbetreuung ab Montag, 20. April 2020

Wir werden ab Montag, 20. April 2020 zusätzlich eine Notbetreuung in der Kindertagesstätte „Lummerland“ Niederbiel anbieten. Durch die Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 20. März 2020 ist eine Änderung im Bereich der Notbetreuung eingetreten. Berufstätige Alleinerziehende im Sinne des § 21 Abs. 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch haben ab dem 20.04.2020 ebenfalls einen Anspruch auf eine Notbetreuung. Zudem wurden weitere systemrelevante Berufe zu den Personengruppen hinzugefügt.

Falls Sie nun ebenfalls zu den folgenden Personengruppen gehören und Ihren Bedarf noch nachweisen möchten, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular , die Arbeitgeberbescheinigung  sowie den Fragebogen per Mail zukommen.


UPDATE 06.04.2020 – Aussetzung der Erhebung von Kitagebühren

Mit dem Magistratsbeschluss von 31.03.2020 wird die Erhebung der Kitagebühren für die Dauer der Schließung ausgesetzt. Die endgültige Entscheidung, ob auf die Kitagebühren für den betroffenen Zeitraum gänzlich verzichtet wird, obliegt der Stadtverordnetenversammlung.
Die Gebühren für den Monat März werden vorerst wie gewohnt erhoben, für April jedoch wird die Erhebung der Gebühren in voller Höhe ausgesetzt.


UPDATE 31.03.2020 – Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen in der Zeit vom 4. bis 19. April (Osterferien)

Ab dem 4. April 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung auf Wochenenden und Feiertage ausgeweitet. Diese besondere Notbetreuung erfolgt unter bestimmten Voraussetzungen und ist beschränkt auf bestimmte Personengruppen:

Rettungsdienst (§ 2 Abs. 2 Nr. 6 der Zweiten Corona-Bekämpfungs-Verordnung)

Gesundheitswesen (§ 2 Abs. 2 Nr. 9 der Zweiten Corona-Bekämpfungs-Verordnung)

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen nach § 23 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 und 3 bis 7 Infektionsschutzgesetz:
    xx
    – Krankenhäuser
    – Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt,
    – Dialyseeinrichtungen,
    – Tageskliniken,
    – Entbindungseinrichtungen,
    – Behandlungs- oder Versorgungseinrichtungen, die mit einer der in den Nummern 1 bis 6 genannten Einrichtungen vergleichbar sind,
    xx
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen nach § 36 Abs. 1 Nr. 2 In-fektionsschutzgesetz:

xxxxxxVoll- und teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder xxxxxxpflegebedürftiger Menschen.

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten (nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 des Hessisches Gesetzes über Betreuungs- und Pflegeleistungen)

Voraussetzungen:

  • Ein Elternteil ist im Rettungsdienst oder Gesundheitswesen (s.o.) tätig und
  • der andere Elternteil arbeitet in einem der systemrelevanten Berufe und
  • beide Elternteile sind zeitgleich am Wochenende bzw. an den Feiertagen im beruflichen Einsatz und
  • die Kinderbetreuung kann innerhalb des privaten Kontextes der Eltern nicht sichergestellt werden.

Alleinerziehende können das Angebot in Anspruch nehmen, wenn sie im Rettungsdienst oder Gesundheitswesen tätig sind, am Wochenende bzw. an den Feiertagen im beruflichen Einsatz sind und die Kinderbetreuung nicht innerhalb ihres privaten Kontextes sicherstellen können.

Selbstverständlich gilt immer, dass die Kinder die Infektionsschutzkriterien erfüllen müssen.

Die Notgruppe an Wochenenden oder Feiertagen wird in der Kindertagesstätte „Unter dem Regenbogen“ Albshausen eingerichtet.

Eltern, die auf ein Notangebot an Wochenenden oder Feiertagen zurückgreifen möchten, müssen sich zwei Tage vor dem entsprechenden Wochenende mit ihrem Betreuungsbedarf durch das Formular per E-Mail an die Stadtverwaltung Solms wenden, damit die Betreuung in der o. g. Kita realisiert werden kann. Wenn ein kurzfristiger Bedarf entsteht, bitte mit Frau Schobel 06442 910-16 in Verbindung setzen.


UPDATE 23.03.2020 – Einrichtung weiterer Notgruppen

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir nun ebenfalls in den Kindertagesstätten Oberbiel und Oberndorf Notgruppen eingerichtet haben. Die jeweilige Einrichtung informiert die Eltern, die Bedarf angemeldet haben, in welcher Notgruppe Ihr/e Kind/er aufgenommen wird/ werden. Bitte beachten Sie, dass ein Wechsel der Einrichtung nicht möglich ist.

Die Kinder werden entsprechend ihren Betreuungstarifen betreut.

Falls Sie (beide Erziehungsberechtigte oder alleinerziehend) ebenfalls zu den folgenden Personengruppen gehören und Ihren Bedarf noch nachweisen möchten, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular, die Arbeitgeberbescheinigung sowie den Fragebogen per Mail zukommen.


21.03.2020 Neue Regelungen zur Notbetreuung in der Kindertagesstätte Burgsolms ab Montag, 23. März 2020

Durch die Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 20. März 2020 ist eine Änderung im Bereich der Notbetreuung eingetreten. Ab Montag, 23. März 2020 muss nur noch ein/e Erziehungsberechtige/r zu den folgenden Personengruppen gehören, um ihr/sein Kind in einer Notgruppe betreuen zu lassen. Wenn Sie Angehörige/r der vorgenannten Personengruppen sind, reichen Sie das  Formular, Arbeitgeberbescheinigung sowie Fragebogen per Mail ein.

Wir werden am Montag, 23. März 2020 weiterhin die Notbetreuung in der Kindertagesstätte Burgsolms anbieten. Falls Sie bereits ab Montag einen Betreuungsbedarf haben, weisen Sie diesen bitte über das Formular nach und bringen Sie Ihr Kind in diese Einrichtung. Die Arbeitgeberbescheinigung können Sie in diesem Falle beim Abholen Ihres Kindes nachreichen.

Nach Überprüfung der Anzahl der Kinder, die aufgrund der Änderung zusätzlich in Notgruppen zu betreuen sind, werden wir noch am Montag entscheiden, welche weitere/n Einrichtung/en wir ab Dienstag noch zusätzlich für die neu hinzukommenden Kinder öffnen. Über unsere Entscheidung werden wir die betroffenen Personen am Montag informieren. Es wird jedoch kein Wechsel der Einrichtung geben, d. h. die Kinder, die bisher in Burgsolms betreut werden, werden auch weiterhin dort betreut.


16.03.2020 Einrichtung einer Notgruppe in der Kindertagesstätte Burgsolms

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir ab Dienstag, 17. März 2020 für Kinder, deren Eltern mit dem Formular ihren Nachweis erbracht haben, eine Notgruppe in der Kindertagesstätte Burgsolms eingerichtet haben. Die Kinder werden entsprechend ihren Betreuungstarifen dort betreut.

Falls Sie (beide Erziehungsberechtigte oder alleinerziehend) ebenfalls zu den folgenden Personengruppen gehören und Ihren Bedarf noch nachweisen möchten, lassen Sie uns das ausgefüllte Formular , Arbeitgeberbescheinigung  sowie Fragebogen per Mail zukommen.


16.03.2020 Aktuelle Informationen zu den Kitagebühren

In den letzten Stunden erreichten die Stadtverwaltung Solms vermehrt Anfragen von Eltern zur Erstattung von Kitagebühren während der Schließzeiten unserer städtischen Kindertageseinrichtungen.

Aufgrund der Priorisierung bezüglich der aktuellen Ereignisse bitten wir alle Eltern dringend von telefonischen Nachfragen abzusehen. Zur gegebenen Zeit werden diesbezüglich Regelungen beschlossen und die Eltern umfassend informiert.

Wir bitten um Ihr Verständnis.