Allgemeine Informationen zur Corona-Notlage

UPDATE 27.04.2020 Darf ich mein Geschäft öffen?


UPDATE 06.04.2020 Presseinformation LDK – Abfall-Tipps für Quarantäne-Haushalte

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill hat kürzlich über Abfallregeln informiert, die in Quarantäne-Haushalten beachtet werden müssen. Dazu liegen nun ergänzende Empfehlungen des Bundesumweltministeriums vor. Demnach können Haushalte, die unter Quarantäne stehen, neben Rest- und Bioabfällen ausnahmsweise auch Verpackungsabfälle (Gelber Sack) und Altpapier über die Restabfalltonne entsorgen, falls dies für die Betroffenen praktikabler ist. Der Abfall sollte in stabile, möglichst reißfeste Säcke gegeben werden, die fest verknotet werden.

Alternativ können Quarantäne-Haushalte ihre Verpackungsabfälle und das Altpapier aber auch weiterhin bis drei Tage vor dem Abholtermin in den Gelben Sack bzw. die Altpapiertonne geben – bei Abholung sollte dann keine Gefahr mehr von den Wertstoffen ausgehen. Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren.

Die Abfallwirtschaft betont ausdrücklich, dass diese Regeln nur für Haushalte in Quarantäne, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle leben, gelten. Für alle anderen Haushalte ist die übliche getrennte Erfassung der Abfälle keinesfalls aufgehoben,sondern sie ist
in diesen Zeiten zum Erhalt der Wertstoffkreisläufe sogar besonders wichtig.
Mehr Informationen zur Abfallentsorgung im Lahn-Dill-Kreis gibt es unter www.awld.de.


01.04.2020 COVID-19 stellt uns alle vor eine große Herausforderung, aber gemeinsam können wir diese meistern. Besonders wichtig ist, dass wir kranke und ältere Bürger_Innen von Solms schützen. Aufgrund dessen, möchten wir Hilfesuchende und Hilfebietende zusammen bringen. Die bestehende Koordinationsstelle der Stadt Solms wird bis auf weiteres von der Kinder- und Jugendförderung weitergeführt und alle bereits erfassten Daten von Bürger_Innen werden beibehalten. Ziel ist es, allen Bürger_Innen die Möglichkeit zu bieten sowohl Hilfe anzubieten, als auch Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Fühlen Sie sich angesprochen und wollen Sie Solms unterstützen oder benötigen Sie Hilfe? Keine Scheu! Wir wollen alle gemeinsam gesund aus dieser schweren Zeit kommen.

Damit wir die Kontakte vermitteln können, müssen Sie das beiliegende Formular ausfüllen und per Post oder per Mail an folgende Kontaktdaten senden:

Stadtverwaltung Solms, z. Hd. Kinder-und Jugendförderung

Oberndorfer Straße 20, 35606 Solms

 E-Mail

Haben Sie noch Fragen, oder keine Möglichkeit das Formular zu uns zu senden? Dann können Sie uns von der Kinder-und Jugendförderung der Stadt Solms unter folgender Nummer erreichen:  0172-6299246


31.03.2020 Presseinformation LDK- Abfallregeln für Quarantäne-Haushalte

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill rechnet mit einem verstärkten Aufkommen an Abfällen, die mit Coronaviren kontaminiert sind oder sein könnten. Außer in den Einrichtungen des Gesundheitsdienstes fallen diese in allen Haushalten an, in denen Infizierte in häuslicher Quarantäne leben. Hier kommt den Bürgern eine wichtige Rolle zu. Auf Empfehlung der hessischen Landesregierung sind in Quarantäne-Haushalten folgende Regeln einzuhalten:
• Sämtliche Rest- und Bioabfälle, die kontaminiert sein könnten, sollten in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben und dann über die Restabfalltonne entsorgt werden. Die Abfallsäcke sollten fest verknotet oder zugebunden werden. Bitte keine losen Taschentücher oder ähnliches in die Restabfalltonne werfen.
• Bei der Getrenntsammlung von Altpapier und Leichtverpackungen (Gelber Sack) ist darauf zu achten, dass möglichst drei Tage vor dem Abholtermin keine weiteren Abfälle eingefüllt werden. An diesen könnten noch Viren anhaften.
• Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren. Auch eine Reinigung der Oberflächen ist empfehlenswert.
„Es ist jetzt wichtig, dass die Mitarbeiter der Abfallentsorgungseinrichtungen sowie das Personal der Abfallsammelfahrzeuge einem möglichst geringen Infektionsrisiko ausgesetzt werden“, erklärt der 1. Betriebsleiter der Abfallwirtschaft Lahn-Dill, Frank Dworaczek. Denn in Zeiten von Corona ist eine geordnete Abfallentsorgung insbesondere aus hygienischen, derzeit gar seuchenhygienischen Gründen ein wesentlicher Faktor für das Funktionieren der Infrastruktur.
Mehr Informationen zur Abfallentsorgung im Lahn-Dill-Kreis gibt es unter www.awld.de.


25.03.2020 Die Beschränkung von sozialen Kontakten ist notwendig  um die Verbreitung
des Corona-Virus zu verlangsamen

Die Landesregierung weist daher alle Bürgerinnen und Bürger an:

  • den Kontakt zu anderen Menschen, außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes, auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren
  • sich im öffentlichen Raum nur alleine, oder mit einer weiteren nicht im eigenen Haushalt lebenden Person oder im Kreise der Angehörigen eines eigenen Hausstandes aufzuhalten
  • bei Begegnungen mit anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Weiterhin sind Dienstleistungsbetriebe, die im Bereich der Körperpflege tätig sind, zu schließen. Zu den vorgenannten Betrieben gehören z. B. Frisöre, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios u.a.


21.03.2020 Die Hessische Landesregierung hat in einer Sonder-Kabinettsitzung am Freitag, 20.03.2020 weitere notwendige Schritte im Kampf gegen das Corona-Virus veranlasst.

Hier ein Überblick der Kernaussagen dieser Verordnung:

  • Ansammlungen und Zusammenkünfte auf öffentlichen Wegen und Plätzen (einschließlich Park- und Grünanlagen) von mehr als fünf Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, sind untersagt. Bei Begegnungen mit anderen Personen auf den genannten Orten ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Die Obergrenze für öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen wird von bislang 100 Personen auf maximal fünf Personen reduziert.
  • Gaststätten im Sinne des Hessischen Gaststättengesetzes , Mensen, Hotels und andere Gewerbe, dürfen Speisen und Getränke nur zur Abholung oder Lieferung anbieten.
  • Alle Personen, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet des RKI zurückgekehrt sind oder zurückkehren, müssen für 14 Tage in häusliche Quarantäne.
  • Bei der Notfallkinderbetreuung ist es ab sofort ausreichend, wenn nur ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeitet.
  • Die Durchführung von medizinischen Eingriffen und Behandlungen, für die derzeit keine dringende medizinische Notwendigkeit besteht , wird in Krankenhäusern, Praxiskliniken, Einrichtungen für ambulantes Operieren und Privatkrankenanstalten ausgesetzt. Patientinnen und Patienten, die bereits aufgenommen wurden, deren nicht notwendige Behandlung aber noch nicht begonnen hat, sind zu entlassen.

18.03.2020 Die Ortsgerichte sowie das Schiedsamt der Stadt Solms informieren

Bis auf weiteres sind sämtliche Amtsgeschäfte der Ortsgerichte Albshausen,
Burgsolms/ Oberndorf und Niederbiel/ Oberbiel abgesagt. Auch Hausschätzungen sind derzeit nicht möglich.

Bei wichtigen Fragen kann telefonischer Kontakt aufgenommen werden.

  • Ortsgericht Albshausen, Herr Keller 06441 23993
  • Ortsgericht Burgsolms/ Oberndorf Herr Hagner 06442 8304
  • Ortsgericht Niederbiel/ Oberbiel Herr Leidecker 06441 5690900

Die Amtsgeschäfte des Schiedsamts der Stadt Solms sind ebenfalls bis auf weiteres abgesagt.
Bei wichtigen Fragen kann Herr Schiller unter 06442 927487 kontaktiert werden.


18.03.2020 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt Solms,

wir möchten jeden einzelnen von IHNEN um Mithilfe bitten !!! Alle sollten sich in Zeiten des Corona-Virus fragen, ob es in der Nachbarschaft Personen gibt, die auf Unterstützung angewiesen sind. Bieten Sie Ihre Hilfe an, um zum Beispiel Einkäufe und kleine Erledigungen zu übernehmen.

Bleiben Sie gesund! Ihre Stadtverwaltung Solms